Erfahrene Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten Sie bundesweit.

Rechtliche Grundlage ist § 19 ASiG (Arbeitssicherheitsgesetz). Wir beraten Sie in unterschiedlichen Bereichen. Unsere FaSi’s verfügen über einen großen Erfahrungsschatz, den wir natürlich gern an ihre Mitarbeiter weitergeben

Unsere erfahrenen Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten und unterstützen Sie gerne umfassend im Bereich des Arbeitsschutzes und in der Unfallverhütung, sowie in allen relevanten Fragen zu den Themen, Schulungen, Unterweisungen, Revisionen, Organisation, Personalentwicklung sowie in weiteren Bereichen, entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschrift DGUV V2 einschließlich der personengerechten Gestaltung der Arbeit.

Arbeitssicherheit nach ASiG § 19

Die von uns angebotene Dienstleistung umfasst die Beratung und Unterstützung des Unternehmers im Bereich des Arbeitsschutzes und bei der Unfallverhütung entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschrift DGUV V2 einschließlich der personengerechten Gestaltung der Arbeit (Rechtliche Grundlage § 19 ASiG, Arbeitssicherheitsgesetz). Zum Leistungsumfang gehören im Weiteren die Unterweisungen der Mitarbeiter, Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Gefährdungsanalysen, sowie Betriebsanweisungen und Unfallursachenanalysen.

Arbeitssicherheit in der Zeitarbeit

Die Zeitarbeit oder auch Personaldienstleistung ist eine der meist kontrollierten Branchen. Umso wichtiger ist eine Organisation, die sicherstellt, dass die Mitarbeiter in der Überlassung optimal unterwiesen, ausgestattet und beraten sind. Hauptverantwortlich für die Arbeitssicherheit bleibt generell stets der Arbeitgeber der Beschäftigten, also der Geschäftsführer des Zeitarbeitsunternehmens. Zur Unterstützung der vielfältigen Aufgaben im Arbeits- und Gesundheitsschutz hat der Personaldienstleister u.a. eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen.
Hier haben wir weitreichende Erfahrungen sammeln können, die wir Ihnen gern weitergeben. In den von uns beratenden Unternehmen sorgen wir für die Umsetzung der regelmäßigen Unterweisungen, der Betriebsbegehungen und Erstellung der notwendigen Dokumente und wenn es doch mal passiert, werden auch Arbeitsunfälle dokumentiert und analysiert.

Sprechen Sie uns an!

Wir erstellen Ihnen entsprechend der Anzahl Ihrer Mitarbeiter und deren Gefährdung ein individuelles Angebot!

Strahlenschutzbeauftragter

Zu den Aufgaben des Strahlenschutzbeauftragten gehören die Beantragung der Genehmigung nach Strahlenschutzverordnung, Stahlen-Dosimeter-Überwachung, Beratung und Schulung des eingesetzten Personals und die innerbetriebliche Organisation des Strahlenschutzes. Der Strahlenschutzbeauftragte muss seine Qualifikation alle 5 Jahre nachweisen – das könnte ein Grund sein, dass Sie aus den Reihen Ihrer Mitarbeiter keinen Strahlenschutzbeauftragten ausbilden möchten.

Wir stellen Ihnen gern einen erfahrenen Strahlenschutzbeauftragten zur Seite, welcher ihnen die notwendigen Aufgaben abnimmt, damit Ihre Mitarbeiter sich sicher und gesetzeskonform im Strahlenschutz bewegen können.

Bundesweite Beratung

Arbeitssicherheit – nicht nur in Ostwestfalen! Wir beraten Sie und ihre Unternehmen bundesweit! Wenn Ihr Unternehmen neben der Hauptverwaltung noch weitere Niederlassungen oder Zweigstellen in Deutschland hat, möchten Sie die Beratung im Bereich der Arbeitssicherheit aus einer Hand einheitlich geregelt wissen. Genau das bieten wir Ihnen – ein erfahrener Berater, der für Sie und ihr Unternehmen deutschlandweit und wenn notwendig auch darüber hinaus im deutschsprachigem Raum unterwegs ist.

Sie möchten eine Arbeitsplatzbegehung und eine Analyse, auch von Arbeitsplätzen, die weiter von Ihrem Unternehmen entfernt sind?
Kein Problem, wir besuchen ihre Mitarbeiter jeweils dort, wo sie eingesetzt sind. Sprechen Sie uns einfach an!

auto-rund02

Prüfen von Leitern und Tritten

Mangelnde Wartung und Pflege der Leitern kann die Ursache für Unfälle sein. Nach der Betriebssicherheitsverordnung und der Unfallverhütungsvorschrift Leitern und Tritte (BGV D36) hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte entsprechend den Bestimmungen beschaffen sind und wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand durch Sicht- und Funktionsprüfung überprüft werden.

Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich insbesondere nach der Nutzungshäufigkeit und Beanspruchung, wobei eine Überprüfung mindestens einmal jährlich erfolgen sollte. Die Prüfungen sind im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz und der Betriebssicherheitsverordnung (§ 3 Abs. 3 und § 10) festzulegen.

Regalprüfungen und Regalinspektionen

Wir überprüfen Ihre Regalanlagen und führen eine Regalinspektion nach DIN EN 15634 und der DGUV Regel 108-007 (Alt: BGR 234) durch.

I.d.R. werden unsere Regalprüfungen durch unsere fachkundigen Mitarbeiter innerhalb Ihrer Kernarbeitszeit vor Ort während der laufenden Arbeiten in Ihrem Unternehmen durchgeführt, da unsere Prüfungen Ihre Arbeiten nicht behindern. Auf Wunsch prüfen wir Ihre Regalanlagen auch gerne außerhalb Ihrer Kernarbeitszeiten.

Festmontierte Lager- und Regalsysteme müssen überprüft werden:
-Fachbodenregale
-Palettenregale
-Kragarmregale
-Einfahrregale
-Durchfahrregale
-Mehrgeschossanlagen
-Durchlaufregale
-Lagerbühnen

-Unsere Regalprüfungen nach DIN EN 15635
-Überprüfung der ordnungsgemäßen Regalmontage
-Überprüfung aller Sicherheitsfunktionen
-Überprüfung aller Sicherheitseinrichtungen
-Durchführung der Sichtkontrolle gemäß DIN EN 15635
-Überprüfung auf Einhaltung aller Vorschriften nach der DGUV Regel 108-007 (Alt: BGR 234)
-Beurteilung von Schäden und Kennzeichnung der beschädigten Bauteile am Regalsystem
-Vermessen der Regalanlage auf lotrechten und geraden Stand
-Überprüfung aller Regalkennzeichnungen
-Erteilung der Prüfplaketten
-Erstellung von Inspektionsprotokollen
-Empfehlungen von Präventionsmaßnahmen zur Schadensminimierung
-Erstellung einer Fotodokumentation von allen geprüften Regalsystemen